+49 6251 704708 0 info@CuroCon.de
Die Formula Student Germany fand in diesem Jahr vom 31.07. bis 05.08. am Hockenheimring statt. Die Erwartungen des DART Racing Teams an sich selbst waren hoch, wurden jedoch leider durch technisches KO nicht ganz mit Erfolg gekrönt.

Die CuroCon als offizieller Premium-Partner ließ sich das Rennen des eta2012 selbstverständlich nicht entgehen und fuhr mit großer Mannschaft am Sonntag, den 5. August, zur Unterstützung des DART Racing Teams nach Hockenheim.

Bereits am Vortag konnte sich das DART Racing Team bei verschiedenen Wettbewerben vom Ergebnis seiner harten Arbeit überzeugen. Die hohe Leistung des Motors konnte zwar begeistern, war aber leider nicht regelkonform und führte zu leichtem Punktabzug. Trotzdem war das Team insgesamt sehr zufrieden mit den Ergebnissen der ersten Tage und startete voller Optimismus in das letzte Rennen – den Endurance – am Sonntag.

Als die CuroCon auf der Rennstrecke ankam, erwartete sie eine großartige Stimmung. Die „FSC Endurance“, bei der die Verbrenner-Rennwagen gegeneinander antreten, lag in den letzten Zügen und ging gerade in den Endspurt. Anschließend fand das Rennen der Elektrofahrzeuge, die „FSE Endurance“, statt.

Beim Endurance Rennen durchfahren die Teams einen Kurs ähnlich dem Autocross. Sie sollen dabei vor allem die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit ihrer Fahrzeuge unter Beweis stellen. Es gilt, die Strecke von 22 km in einer guten Zeit mit möglichst wenigen Fehlern zu absolvieren. Nach 11 km findet ein Fahrerwechsel statt.

Das DART Racing Team startete mit seinem Rennwagen als drittes von insgesamt 32 teilnehmenden Teams. Während das Design des eta2012 schnell überzeugte, hielt seine Technik den starken Beanspruchungen diesmal nicht stand. Bereits in der ersten Runde sprang die rechte Antriebswelle heraus, wodurch eine schnelle Fahrt unmöglich wurde. Somit war das Team der TU Darmstadt leider ausgeschieden. Das erfolgreiche Absolvieren des Endurance gelang jedoch gerade einmal 11 der teilnehmenden Teams. Der erste Platz hierbei ging an das Team der ETH Zürich.

Bei der Formula Student Germany treten die Teams allerdings noch in sieben weiteren Disziplinen gegeneinander an. Am Ende gewinnt das Team mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion, Rennleistung, Kostenplanung und Treibstoffverbrauch.

Am internationalen Konstruktionswettbewerb nahmen in diesem Jahr 110 Teams aus 25 Nationen von 5 Kontinenten teil. Mit über 3000 beteiligten Studenten und mehr als 7500 Zuschauern ist die diesjährige Formula Student Germany der bisher größte Wettbewerb in dieser Kategorie, der je am Hockenheimring stattfand. 

Aus dem Wettbewerb der Elektrorennwagen geht in diesem Jahr die TU Delft als Sieger hervor, dicht gefolgt von der ETH Zürich und der Universität Stuttgart. Das DART Racing Team kehrte durch die aufgetretenen technischen Probleme leider ohne den ersehnten Pokal zurück nach Darmstadt. Trotz allem ist dabei die Motivation des Teams sogar noch gestiegen, da der eta2012 gezeigt hat, dass er absolut konkurrenzfähig sein kann.

Für das nächste anstehende Event, die Baltic Open in Darmstadt vom 23. bis 28. August 2012, wird das DART Racing Team seinen Rennwagen diesmal sicherlich optimal vorbereiten.

Und wir von der CuroCon drücken dem Team die Daumen, dass es in seiner Heimatstadt diesmal mehr Glück und Erfolg hat.